Das betrifft bereits jetzt viele Großstädte und Kreise in NRW. Nordrhein-Westfalen Neue Regeln ... sind nur noch 25 Feiernde erlaubt. Aktuelle Informationen zur Bekämpfung des Coronavirus in Nordrhein-Westfalen Corona-Impfstrategie: Aufbau von mindestens 53 Impfzentren geplant Mit Blick auf die perspektivische Bereitstellung eines Impfstoffs oder mehrerer Impfstoffe gegen das SARS-CoV-2-Virus plant das Land Nordrhein-Westfalen die Errichtung von mindestens 53 Impfzentren. Mittlerweile werden aber immer mehr Konzertreihen im kleinen Format möglich gemacht – natürlich unter Corona-Regeln. Bei Sportveranstaltungen ist eine Zahl von 500 Besuchern erlaubt. Ab Montag, 15. Unser Festivalsommer ist leider ins Wasser gefallen und noch immer sind Großveranstaltungen untersagt. Konzerte mit tausenden Besuchern können nicht stattfinden, sagte Laschet - nicht bundesweit und nicht in NRW. ... sind nur noch 25 Feiernde erlaubt. Juni 2020, treten in Nordrhein-Westfalen weitere Anpassungen der Corona-Schutzmaßnahmen in Kraft. Nordrhein-Westfalen will aufgrund steigender Coronainfektionen die Teilnehmerzahl bei privaten Feiern außerhalb von Privatwohnungen landesweit auf 50 Menschen begrenzen. Außerdem mit dabei: alle Ausweichtermine! Das betrifft bereits jetzt viele Großstädte und Kreise in NRW. Die NRW-Landesregierung hat seit Inkrafttreten der jüngsten Corona-Schutzverordnung sämtliche Großevents mit mehr als 1000 Teilnehmern genehmigt. Das betrifft bereits jetzt viele Großstädte und Kreise in NRW. Nordrhein-Westfalen. Auch ohne Eltern legal: Das Jugend­schutzgesetz erlaubt Jugendlichen, Konzerte mit 14 und 15 zu besuchen. In diesem Fall gilt: Kinder unter 16 Jahren dürfen zwischen 5 und 23 Uhr in einem gastronomischen Lokal eine Mahlzeit oder ein Getränk zu sich nehmen, aber nur in Begleitung ihrer Eltern. Hier findet ihr die größten Konzerte in Düsseldorf, Köln und NRW bis September aufgelistet, die bislang wegen des Coronavirus gestrichen wurden. Am Totensonntag sind von 5 bis 18 Uhr sind keine öffentlichen Veranstaltungen erlaubt. Clubs, Diskotheken und ähnliche Veranstaltungsorte bleiben weiterhin geschlossen. Konzerte und Aufführungen mit mehr als 300 Zuschauern sind auf der Grundlage eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes zulässig. Konzerte und Aufführungen in geschlossenen Räumen können nur mit Ausnahmegenehmigung und einer Begrenzung von 100 Zuschauern durchgeführt werden. Uns haben Veranstalter*innen erzählt, was sie hoffen und wie sie planen. Proben/Aufführungen im Freien sind unter strengen hygienischen Vorschriften und mit Genehmigung der zuständigen Behörde erlaubt. Darunter Köln, Düsseldorf oder Essen. Steigt die Neuinfektionszahl über 50, sind nur noch 25 Feiernde erlaubt. Diese betreffen neben Erleichterungen für die flächenmäßige Zutrittsbegrenzung im Handel unter anderem Veranstaltungen und Versammlungen mit mehr als 100 Zuschauern, die unter Auflagen insbesondere zur Rückverfolgung der Teilnehmer wieder möglich sind.