März 1975 in Wien geboren, besuchte Volksschule und Gymnasium der Albertus-Magnus-Schule in Wien/Währing und absolvierte schließlich die AHS-Matura, gefolgt vom Studium der Sportwissenschaften und der Fächerkombination Sportmanagement. Der ÖSV-Läufer absolvierte in seiner aktiven Rennkarriere mehr als 100 Weltcup-Rennen, bevor er 1995 die Bretteln gegen das ORF-Mikrofon tauschte. Er studierte in Innsbruck Germanistik und Philosophie und begann seine journalistische Laufbahn in der Lehrredaktion unter Alfred Worm. 1992 Matura am Naturwissenschaftlichen Realgymnasium in Wels. Seit April 2009 ist er stellvertretender Leiter der ZiB-Wirtschaftsredaktion. Seit 1999 leitet Frau Entenfellner das Tierressort der „Kronen Zeitung“ und gründete den Tierschutzverein „Freunde der Tierecke“. Im Juni 2002 wurde Hans Bürger zum „ZiB“-Ressortleiter „Inland/EU“ bestellt. Bis 1993 war Hans Bürger im Landesstudio Oberösterreich als Redakteur im Aktuellen Dienst tätig. Die Mutter von drei Kindern setzt sich ehrenamtlich für Integration in Österreich ein. ... SPÖ den ORF-Journalisten . Mannschaft), Tennis, Judo und Rudern, Reiten (Galopper-Training) und Trabfahren. September 1975 in Windsor, Kanada, geboren und kam 1999 zum ORF. Von 1998 bis 2001 war Bürger innerhalb der „Zeit im Bild“ mit der „Planung Inland und EU“ betraut und stellvertretender Sendungsverantwortlicher der „Zeit im Bild“. Zu seinen bekanntesten Sendungen gehören die von ihm konzipierte Kinderkrimiserie „Tom Turbo“/„Tom Turbo Detektivclub“ (seit 1993 regelmäßig im Programm und ungebrochen beliebt), seine Wissenssendung für Kinder und Familien „Forscherexpress“ mit Experimenten und Berichten aus verschiedenen Bereichen (präsentiert von Kati Bellowitsch und ihm selbst), die von ihm konzipierte und präsentierte „Trickfabrik“ (seit 2009, mit aufregenden Zaubertricks und Einblicken in die Arbeit großer Künstler und Illusionisten), die Wissenssendung „7 Wunder“, der speziell für Vorschulkinder entwickelte ABC Bär (ein Puppenformat das Kindern das ABC und Zahlen spielerisch näherbringt), die erfolgreiche Kinderkoch-Show „Schmatzo - Der Koch-Kids-Club“ und das von ihm konzipierte und präsentierte Wissensformat „Knall Genial“ (seit 2014). Lebensjahr selbst aktiv war - unter anderem im Nachwuchs der Vienna und von Rapid (bis zur U-21) sowie bei verschiedenen Klubs der zweiten bzw. Sie studierte Publizistik und Kunstgeschichte an der Universität Wien und verbrachte bis Jänner 2011 insgesamt zehn Jahre als ORF-Journalistin im Ausland: Nach einem Semester an der römischen Universität „La Sapienza“ begann sie im Jahr 2001 als Producerin im ORF-Studio in Rom zu arbeiten. Abgleich der Liste an ORF Moderator*innen im Ergänzungsregister für sonstige Betroffene. Am 1. ORF-Sportkommentator (hauptsächlich in seinem Spezialgebiet Fußball), Reporter und Gestalter (für praktisch alle Sendungen des ORF-Sports), darüber hinaus gelegentlich auch als Moderator tätig. In ihrer Beitragsreihe „Die Unbezahlbaren“ begleitet sie jede Woche Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Beruflich wünscht sich Eberhartinger: „Ich habe einen Zukunftstraum - ich wäre gerne der Larry King von Österreich.“. Seit 2014 fungiert er außerdem als Host bei der Sendung „9 Plätze - 9 Schätze“ rund um den Nationalfeiertag. Geboren am 14. 20.3.1993, Abfahrt, Kvitfjell/Lillehammer, Live-Kommentator bei der FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, Live-Reporter bei der Fußball-EM 2008 in Österreich und der Schweiz, Reporter bei der Fußball-WM 2006 in Deutschland, Gestaltung „Olympia-Tagebuch“ Athen 2004, Turin 2006 und Sotschi 2014, 2006 und 2007 Kategoriensieger sowie 2014 Gesamtsieger des Österreichischen Sportjournalistenpreises für den besten Fernsehbeitrag des Jahres, vergeben von der Österreichischen Sportjournalistenvereinigung (Sports Media Austria). news.ORF.at: Die aktuellsten Nachrichten auf einen Blick - aus Österreich und der ganzen Welt. Nach einem kurzen Abstecher in die Redaktion der „Zeit im Bild 1“, war er von 1995 bis 1996 als ORF-Korrespondent für Radio und Fernsehen in Brüssel tätig. Wiener Landesmeister mit Fischerbräu zuletzt 1998. 2008 erhielt sie den Pressepreis der Österreichischen Tierärztekammer für ihre exzellenten Beiträge, mit denen der Tierschutz in Österreich einen hohen Stellwert bekommen hat. Von September 2003 bis Juni 2006 war Oliver Baier mit „Hol's der Geier - Das 100.000 EUR Quiz“ auf Ö3 zu hören. “Der Presserat hat eine Jeannee-Kolumne über ORF-Interviews verurteilt: https://t.co/aESOu1Bj1k” Er ist Sänger, Musiker, Moderator und Buchautor. TV-Live-Moderation seit 1986. 2014 war sie Moderatorin des Umweltformats „Mutter Erde“. Seit Calgary 1988 bei allen Olympischen Sommer- und Winterspielen als Kommentator eingesetzt. Nach einem Engagement am Burgtheater und der Hauptrolle in dem Musical „Valerie“ bei den Wiener Festwochen beendete sie 1986 ihre Ausbildung mit Auszeichnung. Seine Sendungen werden und wurden nicht nur auf ORF, sondern auch auf Al Jaazera Children, Arte, DaVinci Learning, Nick, KiKa und SuperRTL ausgestrahlt. news.ORF.at: Die aktuellsten Nachrichten auf einen Blick - aus Österreich und der ganzen Welt. 2003, 2004, 2005 und 2013 wurde Armin Assinger mit dem TV-Publikumspreis Romy geehrt. Zudem ergänzt er den ORF-Journalisten-Pool bei der ORF-„Pressestunde“. Christian Anderl. Seit 2019 ist sie Teil der „ZIB“-Redaktion. eine Spitzenköchin aus allen neun Bundesländern. Von April 2007 bis Juni 2012 war Maggie Entenfellner die Moderatorin des wöchentlichen ORF Tiermagazins „Tierzuliebe“, seit 27. Dezember 1968 in St. Pölten geboren. 2006 wurde ihm den Ehrenpreis der Wiener Kinderfreunde zugesprochen, 2005 wurde er zum Hans Christian Andersen Botschafter ernannt. Seither arbeitet er, neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit, für das Österreichische Kinderfernsehen und ist seit 2008 der kreative Motor und Verantwortliche von okidoki, dem Kinderprogramm des ORF. „And here are the results of the Austrian vote“, mit diesen Worten verkündete Kati Bellowitsch von 2011 bis 2016 das österreichische „Song Contest“-Votingergebnis. Liste österreichischer Journalisten Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Die Liste hat keine Definition des Inhalts, was das Hinzufügen / Entfernen erschwert. Seit Dezember 2012 moderiert Nadja Bernhard die „Zeit im Bild“ um 19.30 Uhr in ORF 2. Wechsel Die Gratiszeitung „Heute“ trennt sich von ihrem Chefredakteur Richard Schmitt (siehe Seite 34). 2008 wurde für „die Engstler“ - wie viele Österreicher sie liebevoll bezeichnen - ein interessantes Jahr. 1998 wechselte Dieter Bornemann in die Redaktion der „ZiB 2“, wo er in der Krisen-Berichterstattungen im In- und Ausland zum Einsatz gelangte (u.a. Seit November 2009 ist auch die ORF-Parlamentsredaktion im Zuständigkeitsbereich des ORF-Innenpolitikchefs. Beim ORF seit 1980. Mit türkischer Untertitelung wurde „Wien Heute Haber Magazin“ wöchentlich unter der Moderation von Eser Ari-Akbaba präsentiert. Im Dezember 2009 wurde Bornemann als Nachfolger von Danielle Spera zum Redakteurssprecher der „Aktuellen Fernsehinformation“ gewählt. In „ESC live“ war Kati Bellowitsch außerdem 2015 in der Finalwoche in Wien als Außenmoderatorin unterwegs - vom Euroclub in der Ottakringer Brauerei bis zum Eurovision Village am Rathausplatz. 1963 in Wien geboren, erhält Thomas Brezina bereits 1978 den Großen Österreichischen Jugendpreis für eine Puppen-Fernsehserie. Und 2009 spielte er an der Seite von Josef Hader in David Schalkos TV-Zweiteiler „Der Aufschneider“. Abgleich der Liste an ORF Moderator*innen im Ergänzungsregister für sonstige Betroffene. Peter Koller Schnitt. Zur gleichen Zeit startete er auf Ö3 die Astrologie-Show „Sternstunden“ mit Gerda Rogers. Medienexperten nennen das einen „Erfolg“. 1991 nahm die EAV in Monaco den „World Music Award“ entgegen. Seit 1999 ist sie Moderatorin der "Ö3-Vormittagsshow" beim Hitradio Ö3 und im ORF-Fernsehen. Von 1996 bis 2003 konnte man Oliver Baier und Alois unter dem Motto „Mahlzeit - und Ihre Mittagspause klingt einfach besser“ von 12.00 bis 14.00 Uhr im Hitradio Ö3 hören. Von der Österreichischen Tierärztekammer wurde sie 2005 für Verdienste um den Tierschutz geehrt. Im Herbst 2001 waren auch zehn Folgen der Comedyreihe „Mahlzeit - Die Fernsehshow“, basierend auf den altbewährten Charakteren der Radiosendung, in ORF 1 zu sehen. Bei der dritten Staffel von „Dancing Stars“ ertanzte er sich mit Tanzpartnerin Kelly Kainz den Sieg. Moderator im Einsatz (darunter Olympische Spiele, Fußball-Welt- und Europameisterschaften, Ski-Weltmeisterschaften, Bundesliga-Spiele sowie Ski nordisch und Tennis-Turniere). „Sport am Sonntag“. Beim Buchliebling 2013 wurde er zum „Buchmenschen des Jahres“ gewählt, wegen seines Engagements im Kampf für Kinderrechte. Danach folgte die Moderatorentätigkeit beim deutschsprachigen Urlaubssender „Radio Adria“ in Grado. Österreichs größtes Kultur- und Informationsmedium – Nachrichten, Journale, Reportagen, Radiokunst und Musik. Zwei Jahre darauf erhielt die Band Platin für „Geld oder Leben“, kurz darauf Doppelplatin und wenig später siebenfach Gold.