Dazu arbeitete er Einzelwerke in eine neue Komödie um (Adaptation) oder er kombinierte mehrere Werke zu einem neuen Stück (Kontamination). 0000006106 00000 n Dann wurde er römischer Soldat, später Kaufmann. Jh. So besteht die Frage, ob der Inhalt von Plautus' Komödien autobiographisch geprägt ist oder ob die späteren Vitenschreiber dies nur unterstellt und Details aus den Werken übernommen haben. Dabei verlor er sein Geld und musste sich als wandernder Handmüller durchschlagen, so berichten antike Viten. 0000003234 00000 n Die dort vorkommenden Motive und Charaktere passte er der römischen Lebenswirklichkeit an. Wenn man von der „römischen Komödie“ spricht, denkt man immer zuerst an Titus Plautus. trailer << /Size 5040 /Info 5004 0 R /Root 5022 0 R /Prev 1266161 /ID[<7e51cd41ab9767e0ad48fa228d1906fa><0f7953f2e167523c611d91b52b4fe924>] >> startxref 0 %%EOF 5022 0 obj << /Type /Catalog /Pages 5017 0 R /Metadata 5005 0 R /OpenAction [ 5024 0 R /XYZ null null null ] /PageMode /UseNone /PageLabels 5003 0 R /StructTreeRoot 5023 0 R /PieceInfo << /MarkedPDF << /LastModified (D:20030610131756)>> >> /LastModified (D:20030610131756) /MarkInfo << /Marked true /LetterspaceFlags 0 >> >> endobj 5023 0 obj << /Type /StructTreeRoot /ClassMap 644 0 R /RoleMap 643 0 R /K 4303 0 R /ParentTree 4560 0 R /ParentTreeNextKey 117 >> endobj 5038 0 obj << /S 2969 /L 3076 /C 3092 /Filter /FlateDecode /Length 5039 0 R >> stream 0000003491 00000 n Rudens. Hiervon gelten nur 21 als echt. 0000005380 00000 n Schiffbruch und Arbeit in der Mühle sind aber auch zentrale Motive in den Komödien des Plautus. Er war einer der ersten und produktivsten Komödiendichter im alten Rom. Jahrhundert v. Chr. 0000004323 00000 n Dabei handelt es sich wahrscheinlich um jene Werke, die der antike Philologe Varro in seiner Untersuchung De comoediis Plautinis für echt erklärt hat. Plautus wurde um 254 v. Chr. Wie viel davon wahr ist, lässt sich nicht mehr feststellen. Darmstadt: Wiss. Der Text folgt der Übersetzung von Ludwig Gurlitt. Unmittelbar gestützt auf Plautus’ Trinummus schuf er das Lustspiel Der Schatz. Dabei verlor er sein Geld und musste sich als wandernder Handmüller durchschlagen, so berichten antike Viten. Die unmittelbare Nachfolge des Plautus im Bereich der römischen Komödie trat der im nordafrikanischen Karthago geborene Terenz (190-159 v. bei öffentlichen Spielen (ludi publici) zu Ehren der Götter stat… „Philia“ (bei Sondheim) zu verhelfen. Die römische Komödie wird für uns fast ausschließlich durch die 27 erhaltenen Stücke des Plautus und Terenz repräsentiert. Die römische Komödie: Plautus und Terenz. Lenz mit dem altrömischen Dichter. war ein römischer Dichter. Learn vocabulary, terms, and more with flashcards, games, and other study tools. Chr. Besonders intensiv beschäftigten sich Gotthold Ephraim Lessing und J.M.R. Doch gilt auch für die römische Komödie, dass sie wieder auf griechische Vorbilder zurückgeht und selbst Plautus ist nicht von Anfang an ein Theaterschriftsteller, sondern soll nach Ausübung mehrerer Berufe sein ganzes Geld bei Handelsgeschäften verzockt und darauf in einer Mühle gearbeitet haben, wo er … Erste Theateraufführungen in Rom fanden allerdings schon im Jahre 364 v. Chr. in dem kleinen apenninischen Bergdorf Sassina (heute Sarsina in der Romagna) geboren. Frankfurt am Main: Akad. ), die in den Noctes Atticae des Aulus Gellius überliefert ist: Varro und die meisten anderen haben überliefert, dass er den Saturio, den Addictus und eine dritte Komödie, deren Name mir jetzt nicht zur Verfügung steht, in einer Mühle geschrieben habe, nachdem er das ganze Vermögen, das er mit der Arbeit der Bühnenhandwerker verdient hatte, in Handelsgeschäften verloren hatte, mittellos nach Rom zurückgekehrt war und, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, seine Arbeitskraft zum Drehen einer Mühle, die man 'trusatiles' (Göpel) nennt, einem Müller vermietet habe.[1]. Plautus ließ sich in seinem Schaffen stark von der Neuen Komödie, vor allem durch deren berühmtesten Vertreter, Menander, inspirieren. Plautus wurde um 254 v. Chr. Auch zwei unvollendete Werke, Justin und Weiber sind Weiber, waren Adaptionen der Plautus-Komödien Pseudolus und Stichus. Buchges., 1973, S. [1] - 17. Titus Maccius Plautus (* um 254 v. Chr. Jhrhndrt v. hr. Plautus sucht seine Vorbilder weniger in der alten attischen Komödie, die Missstände, Politik und lebende Personen angreift, sondern bedient sich bei den Motiven mehrheitlich der neuen attischen Komödie (Albrecht 1994, S.139).So braucht er mächtige römische … Das Sprechtheater wurde durch Lieder und Flötenspiel ergänzt. Chr.) Dort gab sein Herr ihm die Freiheit und eine vornehme Erziehung. Wie viel davon wahr ist, lässt sich nicht mehr feststellen. 0000006314 00000 n H‰äVmLSg~Û^ʽm)÷öÖ~"iËm¡jKÁ4"ˆˆ3ŠY§ÁĬ…ĸì‡|JAe˜ “!VL¶eI—-ÎdÚÊRRçL¶e•á¯MİBæ�Žm諒¥nş_“æ¼}ÎyÏyÎsÎK ğ @njb¤ >ÄÑ/¸%åy”�ÔRÉÍ+£ğR©N»�°B,Kkµh,ÖR+Å%,º. 0000001078 00000 n Aufführung zwischen 207 und 201 v. Chr. Einiger… Einigermaßen abgesichert ist nur eine Anekdote des großen Gelehrten Varro (1. August 2020 um 07:23 Uhr bearbeitet. 5021 0 obj << /Linearized 1 /O 5024 /H [ 1223 1635 ] /L 1366713 /E 56466 /N 117 /T 1266173 >> endobj xref 5021 19 0000000016 00000 n 0000005125 00000 n 0000002858 00000 n 0000003191 00000 n Chr.) in Sarsina; † um 184 v. an, der als Sklave eines Senators frühzeitig nach Rom kam. In zehn von ihnen tritt ein Parasit auf, so dass sie für unsere Untersuchung relevant sind. RH ND RPÄH ÖD Vn RD LFVR D nt nnt dr Prdn dr ödndhtn: d nnnt lt öd (lltÄä tvö, drn Hptvr trtr . Heinrich von Kleists Tragikomödie Amphitryon ist zunächst eine Übertragung von Molières Amphitryon, der seinerseits aus Plautus’ Komödie Amphitruo schöpfte und nach dem Vorbild von Plautus’ Aulularia sein Stück Der Geizige schrieb. in dem kleinen apenninischen Bergdorf Sassina (heute Sarsina in der Romagna) geboren. Werkverzeichnis von Titus Maccius Plautus. Die römische Kultur machte große Anleihen beim Hellenismus, was vor allem dessen Bildungsideale betraf. Hälfte des 1. Die Hauptperson in beiden Stücken ist der schlaue Sklave „Pseudolus“, der herumtrickst, um dem Sohn seines Herren zu seiner Liebe, einer verkauften Sklavin namens „Phoenicium“ (bei Plautus) bzw. n thn … 0000002834 00000 n Etwa im Alter von 45 Jahren fing Plautus an, Komödien zu schreiben. Wesentlichen auf der Bibliographie zur römischen Komödie von Wilfried Stroh1 und der Bibi-liographie zum römischen Drama von Niklas 2Holzberg . Die seinen – er begann mit Addictus und Saturio – hatten rasch Erfolg beim Publikum, sodass er das Müllerdasein aufgeben und sich ganz dem Schreiben widmen konnte. In seinen Komödien nahm Plautus Bezug auf aktuelle Ereignisse wie den Zweiten Punischen Krieg gegen Karthago, die Kriege in Griechenland gegen Antigoniden und Seleukiden oder die Gefangennahme des Dichters Gnaeus Naevius. Die Komödie Captivi des Plautus übersetzte Lessing ins Deutsche. Plautus’ Werke wurden von späteren Dramatikern verschiedener Epochen für eigene Stücke verwandt. 0000033585 00000 n Lessing studierte ihn gründlich (siehe seine Beiträge zur Historie und Aufnahme des Theaters), was ihn in seinem eigenen Dramenstil beeinflusste. Als Jugendlicher schloss er sich einer der umherziehenden Theatertruppen an. 130 Komödien veröffentlicht. Die von Goethe durchgesehenen Stücke Das Väterchen (Asinaria), Die Aussteuer (Aulularia), Die Entführungen (Miles Gloriosus), Die Buhlschwester (Truculentus), und Die Türkensklavin (Curculio) erschienen 1774 unter dem Titel Fünf Lustspiele nach dem Plautus fürs deutsche Theater. Als Jugendlicher schloss er sich einer der umherziehenden Theatertruppen an. Vor allem aber verweist der Stil der Komödie auf Plautus’ mittlere … 0000036344 00000 n v. Lenz, der Dichter des Sturm und Drang, bearbeitete wahrscheinlich zwischen 1772 und 1774 fünf Komödien des Plautus, wobei er den alten Stoff auf die deutschen Verhältnisse seiner Zeit übertrug. Amphitryon. 0000001223 00000 n Die römische Komödie Originalbeitrag erschienen in: Manfred Fuhrmann (Hrsg. 0000005148 00000 n Start studying 10 Die römische Komödie - Plautus und Terenz. Das Ordnungprinzip wurde von W. Stroh im Wesentlichen übernommen, die bibliographischen Angaben vereinheitlicht und gege-benenfalls ergänzt. %PDF-1.3 %âãÏÓ Diese Werke übersetzte PLAUTUS ins Lateinische und passte sie nach seinen Vorstellungen an römische Verhältnisse an. So lehnte sich William Shakespeare in seinem Jugendwerk Die Komödie der Irrungen eng an dessen Stück Menaechmi an. Verlagsges., 1974, S. [33] - 62. rd LPvr D röh öd Für d Hrnbldn nr ödntrdtn nd … 0000033665 00000 n Der Musicalkomponist und -texter Stephen Sondheim legte seinem 1962 erstmals aufgeführten Broadway-Musical Toll trieben es die alten Römer die Komödie Pseudolus von Plautus zugrunde, wobei die bei Plautus in Athen spielende Handlung nach Rom verlegt wurde. Unter Plautus' Namen wurden ca. Eine Comödie des Plautus lateinisch und deutsch, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Plautus&oldid=202962124, „Creative Commons Attribution/Share Alike“. Dann wurde er römischer Soldat, später Kaufmann. auch Theaterstücke, welche einen wesentlichen Bestandteil der griechischen Literatur ausmachten, im römischen Machtbereich immer populärer. I. Römische Komödie … Im Vordergrund stand dabei jedoch immer die Unterhaltung und eine – teilweise derbe – Komik, deren Witz sich vielfach auch dem modernen Leser noch erschließt. Somit wurden im 1. ): Römische Literatur. 0000003265 00000 n Das Musical wurde 1966 von Richard Lester verfilmt. Diese Seite wurde zuletzt am 21. Es handelt sich um die Asinaria, die Bacchides, die Captivi, den Curculio, die Menaechmi, den Miles gloriosus… Komödien waren zu seiner Zeit sehr beliebt. Man hat versucht, Sosias Schlachtenbeschreibung auf aktuelle römische Ereignisse zu beziehen, um Anhaltspunkte zu gewinnen. Plautus starb um 184 v. Chr. 0000000735 00000 n