Offenbach hat eine Fülle eingängiger Melodien über sein Werk gestreut. Einst kam es bei einer Hochzeit von Peleus und Thetis zu einem Streit zwischen Athene, Aphrodite und Hera. In Biographien von Sängerinnen und Tänzerinnen der Epoche fallen die häufigen Verbindungen zu gewissen Logenbesuchern auf. Es dauert nicht lange und die Schöne erwidert die Gefühle des heftig werbenden Königssohns. Nachdem Paris vom Götterboten Hermes herbeigeschafft wurde, musste er eine Entscheidung treffen. [13], Angabe im Klavierauszug der Edition Bote & Bock, deutsche Übersetzung von E. Dohm, Akten der Polizeidirektion vom 19. Originalfassung: Helena wies dabei gelegentlich magische Eigenschaften auf. Beide verbringen eine ausgelassene Liebesnacht und stillen ihr Verlangen. Wenn sie den Paris bei der ersten Begegnung mit der ihr eigenen schwungvollen Handbewegung begrüßte und dann anlorgnettierte, wenn sie in der Traumszene die Tunique abwarf … das war ein Bild unnachahmlicher Grazie.“[10]. Somit rückt die Handlung der Belle Hélène in Reichweite des Pariser Publikums der 1860er Jahre. Akt erscheint Paris in Helenas Schlafgemach. Der Raub der Helena ist in der griechischen Mythologie der Auslöser des Trojanischen Kriegs. Diese Seite wurde zuletzt am 10. Begünstigt wurde die Einheit der Griechen dadurch, dass alle Verehrer Helenas – von denen es unzählige gab – ihr ewige Treue geschworen hatten. Operette in 3 Akten Musik von Jacques Offenbach Text von Henri Meilhac und Ludovic Halevy Uraufführung: 17. [17] Diese Fassung wurde am 15. Betrachtet man jedoch die Darstellung der Helena als „Blondine“ mit dem Hintergrundwissen, dass in den 1860er Jahren blond gefärbte Haare bei Frauen der Mittelschicht als „barbarisch“ angesehen wurden und als Erkennungszeichen von Prostituierten galten,[9] erscheint Offenbachs Helena in einem anderen Licht. Kalchas verkündet dem Volk, die Götter hätten befohlen, dass sich Menelaos nach Kreta begeben müsse. Doch bevor es seinen Häschern gelingt, diesen zu ergreifen, gelingt ihm die Flucht. August 1867. Nur so können wir Dir unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen. Leda wurde von Zeus in Gestalt eines Schwanes verführt, wodurch sie die Mutter der Helena und der Dioskuren Kastor und Polydeukes (römisch: Pollux) wurde. Zurzeit beehrt auch König Menelaos mit seiner Gattin dieses Seebad. Als er Helena auffordert, mit ihm nach Cythere zu kommen, um dort im Tempel hundert weiße Schafe zu opfern, ist es Menelaos, der seine Gattin auffordert, gleich das Schiff zu besteigen und dem Befehl Folge zu leisten. Kalchas hat Helena für die kommende Nacht einen wunderschönen Traum versprochen. [2] Schneider zeichnete sich mehr durch ihre enorme Bühnenpräsenz und erotischen Reize aus als durch klassische Gesangskünste. Direkt, indem sie Motive und Themen des Moraltheaters aufgreifen. Klytaimnestra galt als die Tochter der Leda und des Tyndareos; sie war eine Halbschwester der Helena. Es war nicht die erste Zusammenarbeit der beiden für eine Operettenneubearbeitung (vorangegangen war die erfolgreiche Bearbeitung der Fledermaus von Johann Strauß im Jahr 1929.) Helena bittet deshalb Venus, die Göttin der Liebe, ihr endlich mal wieder einen richtigen Liebhaber zu senden. angeblich schönste Frau der Welt. So widmete man ihr beispielsweise in … Durch Egon Friedell und Hanns Sassmann ließ Reinhardt das Helena-Libretto von Henri Meilhac und Ludovic Halévy radikal umarbeiten. Juni 1931 zum ersten Mal in Berlin aufgeführt. Das zweite Prinzip ist die Reduktion des Übermaßes an moralischer und physischer Kraft, bzw. [11], Die schöne Helena wurde auch von Regisseur Max Reinhardt und Komponist Erich Wolfgang Korngold neu bearbeitet. Als die schöne Frau in ihrem Gemach Paris erblickt, glaubt sie, dass jetzt der Traum wahr werde. Im aktuellen Hollywood-Spektakel „Troja“ sorgt sie als schöne Helena an der Seite von Brat Pitt und Orlando Bloom dafür, […] Es verwundert angesichts des schlüpfrigen Themas Ehebruch und der „in verschiedenem Sinne florierenden Nacktheit“ im Stück[11] nicht, dass der bei der Pariser Uraufführung anwesende Fürst Metternich beim Verlassen des Theaters zu seiner Ehefrau gesagt haben soll: „Wir haben unrecht daran getan, der Premiere beizuwohnen. November 2020 um 21:27 Uhr bearbeitet. Es dauert aber nicht lange, bis er merkt, dass er hereingelegt worden ist. Der Löwenanteil desselben gebührt Fr. [2], Über die Darstellung der Helena durch Marie Geistinger in Wien bemerkt Zeitzeugin Bertha Glöckner: „Heute sehe ich noch diese Helena vor mir, in ihren durchsichtigen Tarlatangewändern, ich sehe ihre junonische Gestalt, ihre klassischen Beine, ihr reizvolles Profil mit dem leicht ironischen Lächeln um den Mundwinkel. [3], Das Publikum der Offenbach-Operetten bestand – wie u. a. Kracauer in Jacques Offenbach und das Paris seiner Zeit schreibt – aus höchsten Adelskreisen und der Halbwelt. Inszeniert wurde diese Erstaufführung vom damaligen Direktor des Theaters, Friedrich Strampfer. Actes fast vollständig auf der Bühne.“[8]. Dann stürmte er den Palast, bemächtigte sich der Schätze des griechischen Fürsten und entführte die schöne Helena widerstrebend und doch nicht ganz wider Willen nach der Insel und seiner Flotte. Wer war Paris – und wodurch wurde er bekannt? Die Göttin Eris hatte beleidigt einen goldenen Apfel mit der Aufschrift „Für die Schönste“ in die Menge der Gäste geworfen, da sie als einzige Göttin nicht zu der Hochzeit eingeladen wurde. Helena, die Gattin des Königs Menelaos, gilt als die schönste Frau der Welt, und sie glaubt das auch von sich selbst. Da sie glaubt, dies alles sei nur ein Traum – in dem alles erlaubt sei – gibt sie sich Paris in einer wilden Liebesszene hin. [5], Hans Jörg Neuschäfer begründet in seinem Artikel „Die Mythenparodie in La Belle Hélène“ in Jacques Offenbach und seine Zeit, wie Offenbach mit dem Aspekt des Scherzhaften spielt, jedoch den Mythos der Helena-Sage bewahrt. So verwundert es nicht, dass auch Helena in der Operette mit blonden Haaren dargestellt wird. Dies war nicht so einfach, da ihn alle drei Göttinnen mit Bestechungen beeinflussen wollten: Hera versprach ihm Macht, Athene den Ruhm und Aphrodite die schönste Frau der Welt, Helena. Paris erkennt rasch, dass der Großaugur Kalchas vor allem auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist, und besticht ihn, damit er bei seinem Werben um Helena für günstige Umstände sorge. © 2020 Geschichte kompakt. Seine Gattin beharre nämlich eisern, völlig unverschuldet in die „Notlage“ geraten zu sein. Und diese Entführung – das weiß man inzwischen – war die Ursache für den Beginn des Trojanischen Krieges! Nach einer anderen Tradition soll Helena … Die Uraufführung fand am 17. Im Unterschied zu Orpheus steht und fällt der Erfolg der Schönen Helena jedoch mit der weibl… Somit kann auch die Figur der Sparta-Königin Helena – der „schönsten Frau der antiken Welt“ – nicht als Abbild von Kaiserin Eugénie gesehen werden, wie manchmal behauptet wird. [7] Im 2. Im Unterschied zu Orpheus steht und fällt der Erfolg der Schönen Helena jedoch mit der weiblichen Titelrolle, in der Uraufführung dargestellt von Hortense Schneider, bei der Wiener Erstaufführung von Marie Geistinger. Er ertappt sein Weib beim Seitensprung und will den Rivalen verhaften lassen. Schweren Herzens tritt dieser die Reise an. Helena, latinisiert aus altgriechisch Ἑλένη Helénē, ist in der griechischen Mythologie die aus einem Ei geborene Tochter des Zeus und der Leda. Paris nutzt die Abwesenheit des Königs und führt Helena … In der Emigration brachten Korngold und Reinhardt ihre Bearbeitung der Schönen Helena unter dem Titel Helen Goes To Troy 1944 in New Yorker zurück auf die Bühne.[19]. Hier erscheint sie Faust im Zauberspiegel, ihrem Mythos folgend, als Sinnbild der schönsten Frau. Als er die hübsche Frau nach Troja entführt hatte, brachte er den Zorn des Menelaos gegen sich und die Trojaner auf. Aphrodite begleitete Paris auf seiner Reise nach Sparta, wo er Helena, die schöne Gattin des Königs Menelaos, kennenlernte und sich in sie verliebte. Er verliebte sich beim ersten Anblick in sie und entführte sie in seine Heimat Troja. […] Unser Name wird in allen Zeitungen stehen, und es ist nicht angenehm für eine Frau, gewissermaßen offiziell in einem solchen Stück gewesen zu sein.“[12]. Geistinger als Helena […]“[15], „Die Musik steht an komischem Gehalt und satyrischer Würze jener des ‚Orpheus‘ nach, doch enthält sie zahlreiche Schönheiten, die sich durch wirkliche Erfindung, melodischen Reiz, graziöse Mache und pikante Instrumentation auszeichnen. Es war ein Lachen von oben nach unten, kein Protest von unten nach oben. Zur Antwort erhielt er, er möge sich nebst Gattin in Nauplia einfinden, dann würden ihm die Augen geöffnet. Made in Mettmann. Folglich beanspruchten Athene, Aphrodite und Hera den Apfel für sich und forderten vom Göttervater Zeus eine Entscheidung. Die schöne Helena (französisch La Belle Hélène) ist eine Opéra-bouffe bzw.